Ockholm- Zwischen Hallig und Festland-

Ockholm befindet sich unmittelbar am Nationalpark Wattenmeer und wurde in seiner Geschichte durch das Meer und dessen Gewalten stark geprägt. Das Friesendorf, Ockholm ist eine kleine Gemeinde in der Region “Mittleres Nordfriesland” und umfasst mit rund 400 Einwohnern die Gemeinden Schlüttsiel, Bongsiel und den südlichen Teil des Hauke-Haien-Koogs.

 

Kennen Sie die aufregende Geschichte von Ockholm?

Einst war Ockholm viel größer. Bis 1362 gehörte es zu Beltringharde, das jedoch in der zweiten Marcellusflut unterging. 1462 wurde Ockholm als ein aus 16 Warften bestehender Ort erwähnt, an dem Salztorfabbau betrieben wurde. Auch dies nahm mit dem Wassereinbruch der Marcellusflut ein jähes Ende. Erst mit dem Deichbau 1515 wurde die damals noch als Hallig bestehende Stadt landfest gemacht.

Doch auch der Deichbau beendete die wechselvolle Geschichte der Stadt nicht. Die Gefahr durch das Meer war weiterhin groß. Deichbrüche und Fluten zeichneten das Bild der Gemeinde.

Flensburger Kaufleute legten 1579 einen Hafen in Ockholm an. Ihnen war verboten worden den Husumer Hafen zu nutzen. Der Ockholmer Hafen erlangte jedoch kaum Bedeutung, da den Kaufleuten einige Zeit später die Nutzung des Husumer Hafens doch wieder erlaubt wurde. Es kam sogar noch schlimmer – der Hafen ging in den Sturmfluten unter.

Erst 1766 berief sich der Flensburger Rat zur Anlandung von Waren aus Holland auf das Hafenprivileg und errichtete einen Hafen am Bongsiel. Dieser Hafen erwies sich jedoch besonders im Winter als äußerst beschwerlich.

1959 wurde der Hafen in Schüttsiel am Rande Ockholms und des Hauke-Haien-Koogs eingerichtet.

Ockholm heute

Vom Hafen aus starten Touren zu den Halligen. Ebenso werden Wattwanderungen von dort aus angeboten. Ockholm ist heute ein sehr beschaulicher, vornehmlich touristisch ausgerichteter Ort. Besonders auffällig sind die 14 Warften, die mit ihren künstlich aufgeschütteten Erdhügeln hohe Erhebungen in der sonst flachen Landschaft darstellen. Diese Siedlungen sind noch immer ein Spiegel für die wechselhafte Geschichte und den anhaltenden Kampf gegen Sturmfluten. Reetgedeckte Häuser vervollständigen das typisch friesische Erscheinungsbild. 

Alle die es beschaulich mögen können hier die Ruhe genießen. Ein Ausflug in den Hauke-Haien-Koog ist ein wahres Paradies für Ornithologen und Hobby-Vogelbeobachter.

Sie sehen, Ockholm hat viele Facetten zu bieten.