Fischerei vernetzt die Westküste

Ein Kooperationsprojekt der Fischwirtschaftsgebiete entlang der Westküste.

Die Bewahrung des fischereilichen Kulturguts und der Ausbau der Wertschöpfungskette durch Steigerung der Nachfrage nach regionalen Fischereiprodukten (Krabben, Muscheln und verarbeitetem Fisch) zählen zur regionalen Zielsetzung. Dies verbindet die drei FLAGs: AktivRegionen Dithmarschen, südliches Nordfriesland und Nordfriesland Nord miteinander und bildet die Grundlage dieses Projektes. Darüber hinaus ist seitens der AktivRegionen der Wunsch nach stärkerer Vernetzung mit anderen Fischereiwirtschaftsgebieten geäußert worden um den Austausch zu stärken und funktionierende Ansätze wechselseitig anzuwenden. Angestrebt werden neue interregionale Kooperationen zwischen Krabben- und Muschelfischern (mehrheitlich Fischern), verarbeitenden Unternehmen, Gastronomie und der Tourismusbranche. Diese sollen zu einer Belebung der traditionellen Krabben- und Fischprodukte führen und u.a. durch „Fischerei-Events“ bekannt gemacht werden. Die folgenden drei Fischerei-Wirtschaftsgebiete (FLAGs) nehmen an dem Projekt teil: Dithmarschen, südliches Nordfriesland und Nordfriesland Nord.

Wer holt die Garnele für’s Krabbenbrötchen an Land?

Porträt der Partner-Gemeinden

Das Projekt "Fischerei.vernetzt.Westküste" stellt die Fischerei-Tradition von sieben Westküsten-Gemeinden vor. Klicken Sie auf die Gemeinden um die lokalen Fischspezialitäten kennenzulernen und etwas über die traditionelle Fischerei zu erfahren.

Aktuelles von der Westküste

Es ist Muschelsaison - wo gibt's lokale Miesmuscheln?

Kontakt für Fischerei.vernetzt.Westküste

"Regional erzeugen & direkt profitieren - ein Austausch zwischen den Meeren"

mariCube Wirtschafts- und Wissenschaftspark,

Hafentörn 3, 25761 Büsum